März 11th, 2018 by attentivista

Heute zeige ich dir das neulich versprochene Rezept für mein Lieblingspastagericht mit der gehäuteten roten Paprika.

Für 2 Portionen brauchst du

  • ca. 400 Gramm Pasta deiner Wahl (ich nehme meistens Linguine)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Etwas Peperoncino (frisch oder getrocknet)
  • Etwas getrockneten Rosmarin, Oregano und Thymian
  • 1 gehäutete rote Paprika, zerkleinert
  • 1 EL Pinienkerne
  • frischer geriebener Parmesan
  • 1 Pfanne für die Sauce, 1 Topf mit Wasser und etwas Salz für die Nudeln
  • ca. 15-20 Minuten Zeit

Die Zubereitung für dieses Pastagericht dauert nicht länger als die Kochzeit deiner Nudeln. Während du wartest, dass das Nudelwasser kocht, brätst du die Knoblauchzehe mit etwas Olivenöl und den Pinienkernen auf niedriger Hitze an. Sobald du deine Nudeln in das kochende und gesalzene Wasser gegeben hast, gibst du deine Paprikastücke mit ihrer Flüssigkeit in die Pfanne und würzt das Ganze mit Rosmarin, Oregano und Thymian nach deinem Geschmack. Die Paprika und die Pinienkerne sollten nicht anbrennen, aber auch nicht in Flüssigkeit schwimmen. Gib lieber nach und nach entweder etwas Olivenöl, Paprikaflüssigkeit oder auch Nudelwasser in die Pfanne, so dass der gesamte Pfannenboden richtig bedeckt ist und die Mischung auf niedriger Hitze leicht köchelt.

Nachdem du deine fertigen Nudeln abgegossen hast, gibst du diese mit in die Pfanne und mischt alles richtig durch, so dass sich deine Sauce gut um die Nudeln verteilen kann. Jetzt kannst du deine Pasta anrichten und noch reichlich mit frischem Parmesan bestreuen.

Diese Pasta schmeckt übrigens nicht nur warm richtig lecker, sie bereichert als sommerlich-frischer Nudelsalat auch jedes Picknick oder Grillfest (besser dann mit Penne oder Fusilli statt Linguine). Im Kühlschrank hält sie sich ca. 1 bis 2 Tage.

Guten Appetit!

Posted in DIY, Rezepte Tagged with: , , , , , , , ,