Banane: Unerwartete Rettung für trockene Haut

Trockene Luft und Kälte machen unserer Haut oft zu schaffen und man hat schnell das Gefühl, gar nicht so ausreichend Wasser oder Tee trinken zu können, damit die Haut sich nicht trocken und unzufrieden anfühlt. Eine aufwendige Maske – gekauft oder selbst zusammengerührt – scheint hier oft die einzige Lösung zu sein, aber wer hat schon alle Zutaten und die Zeit oder Energie, alles richtig zusammenzurühren? 

Du natürlich, denn eigentlich braucht man nur eine einzige Zutat, und die bekommst du in jedem Lebensmittelladen: eine Banane. 

Bananen enthalten viele Wirkstoffe, die die Haut nähren. Sie enthalten viel Vitamin C und B6 sowie Antioxidantien und Mangan, die für die Elastizität der Haut wichtig sind. 

Du kannst die Banane in verschiedenen „Schwierigkeitsgraden“ als Gesichtsmaske verwenden: 

  1. Schneide einfach ein daumendickes Stück Banane ab und reibe dir damit langsam über Gesicht und Hände. Das hinterlässt einen hauchdünnen Film auf der Haut, den du je nach gewünschter Intensität nach 10 bis 30 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen kannst.
  2. Püriere ca. eine halbe Banane zu Brei (entweder mit einer Gabel oder einem Pürierstab) und trage das Mousse gleichmässig auf die Haut auf. Am besten machst du es dir im Bad gemütlich, da das überschüssige Mousse herunterfallen kann, wenn du dich bewegst. Auch das Mousse kannst du nach 10 bis 30 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen.
  3. Püriere ca. eine halbe Banane zu Brei und füge einen Esslöffel Honig dazu. Verrühre beide Zutaten, bis eine gleichmäßige Mischung entsteht und trage das Mousse dann auf die Haut auf. Honig bindet Feuchtigkeit und macht die Haut zusätzlich geschmeidig. Diese Konstellation hält etwas besser auf der Haut als die reine Bananenmousse und kann ebenfalls zwischen 10 bis 30 Minuten einwirken und mit lauwarmem Wasser entfernt werden.

Du wünscht dir schöne und vor allem zufriedene Haut im Winter? Eine einfache Banane macht es im Handumdrehen möglich. 

 

Februar 18th, 2018 by